• Jahrgang1989
  • NationalitätÖsterreich
  • Größe175
  • Haarfarbeschwarz-braun
  • Augenfarbegrün-braun
  • Staturkräftig
  • WohnortMünchen

Special Skills

  • SprachenBulgarisch, Englisch
  • InstrumenteKlavier, Schlagzeug, Percussion

Aktuelles

Theater

Seit der Spielzeit 2020/2021 ist Samouil Stoyanov festes Ensemblemitglied am Volkstheater Wien.

weiterlesen

Ausbildung

2012 - 2015

Max Reinhardt Seminar, Wien

Auszeichnungen

2018

Bayerische Kunstförderpreis 2018 in der Sparte "Darstellende Kunst"
Förderpreis für Bühnentalente, Bayern

2018

Förderpreis der Freunde der Münchner Kammerspiele

Film - TV

2021

Fett und Fett, ZDF
Regie: Chiara Grabmyr

2020

Hubert ohne Staller
Regie: Carsten Fiebeler

2017

Hubert und Staller - Spieglein, ARD
Regie: Carsten Fiebeler; Besetzung: Silke Fintelmann

2017

Die Chefin - Glück, ZDF
Regie: Florian Kern; Besetzung: Sandra Köppe

2017

Der Alte - Die Kunst des Scheiterns, ZDF
Regie: Johannes Grieser; Besetzung: Gitta Uhlig

2016

Soko München - Der Ermittlungsrichter; ZDF
Regie: Bodo Schwarz; Besetzung: Stephen Sikder

2016

Vergleichende Betrachtung von Sanitätern, trojanischen Pferden und einem Kajak; Diplomfilm HFF München
Regie: Felix Kempter

2016

Der Hund begraben, Kinoproduktion der Glory Film München
Regie: Sebastian Stern

2012

Herbstfarben, Kurzfilm
Hauptrolle. Regie: Isabella Brunäcker

Theater

2020/21

Festes Ensemblemitglied am Volkstheater Wien

2019 - 2015

Festes Ensemblemitglied an den Kammerspielen München
"Hot Pepper, Air Conditioner and the Farewell Speech"; Regie: Toshiki Okada
"Der Fall Meursault - eine Gegendarstellung"; Regie: Amir Reza Koohestani
"Rocco und seine Brüder"; Regie: Simon Stone
"America"; Regie: Stefan Pucher

2014

Schauspielhaus Graz
"Die Götter weinen", Rolle: Jimmy, Regie: Anna Badora

2014

MRS
"Der Sturm", Rolle: Caliban, Regie: Kilian Bauer

2014

Körber Studio Junge Regie, Hamburg
"Die Affäre Rue de Lourcine", Rolle: Lenglumé, Regie: Nicolas Charaux

2013

Österreichisches Theatermuseum
"Der Ritt über den Bodensee", Rolle: H. George, Regie: Nicolas Charaux